Coromandel – Thames, Tapu und Coromandel Town

Nach dem Flug nach Auckland, Empfang des Mietwagens ( hat 3 Mio. km runter😁) und zwei erholsamen Nächten auf Ngaires’s Farm in Bombay 🤔 sind wir zur Halbinsel Coromandel gefahren. Zuerst besuchten wir die alte Goldgräberstadt Thames (lecker Pies gegessen).

Abends sind wir auf einem kleinen Campingplatz im Tapu Valley gelandet. Völlig leer -Nachsaison? Herbst?- (außer den unvermeidbaren deutschen Fasterwachsenen mit teuren Mietvans – woher haben die eigentlich so viel Geld???) und ein wunderbarer kleiner Fluß mit Whirlpoolbadegumpen. Nach einem gemütlichen Abendessen mit sündhaft guten Angusrindersteaks und einer sternenklaren Nacht haben wir eine Wanderung durchs Künstler-Tal unternommen und Mahara Sculpture Park, Rapaura Watergardens und einen 1200 Jahre alten Kauribaum besucht.

Nächster Tag: Coromandel Town ist die Muschelhauptstadt Neuseelands. Also wurden nach Stadtbesichtigung und Wanderung über einen Höhenzug hinter der Stadt Muscheln probiert – sehr gut mit Pinot Gris🥂.

Blick auf Coromandel und Küste

Kleine Wanderung durchs Watt beim Campingplatz.

Baumriese zwischen Strand und Meer

Historische Gebäude in Coromandel Town.

Am Shelly Beach Campingplatz – Strand

Im Tapu – Tal

1200 Jahre alter Kauri – Riese. Leider millionenfach abgeholzt und die Reste sind durch eine Krankheit bedroht

Sehenswerte Garten – und Skulpturkunst im Taputal

Whirlpool am Campingplatz

Thames, die alte Goldgräberstadt

Ein Tag in Auckland nach dem Flug aus Christchurch

Christchurch von oben – A view to remember the good times and walks there 🇳🇿🇩🇪

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.