Oamaru – alte Hafenstadt mit schönem Hafenviertel und Pinguinen

Jetzt sind wir aus den Bergen durch Otago, Heimat der Merinoschafe/Icebreaker, Wein- und Gemüseanbaugebiet am Waitaki River entlang gefahren und in Oamaru angekommen.

Nachdem das Zelt aufgebaut war, landeten wir nach einem kurzen Stadtbummel in der örtlichen Craft-Brewery. Dort gab’s bei Sonnenschein und Lifemusik mit Blick auf Meer einige Biersorten zu probieren.

Am nächsten Tag wurde das alte Hafenviertel mit vielen kleinen Läden besichtigt. Anschließend wollten wir die am Ende des Hafens wohnende Kolonie der kleinen blauen Pinguine besichtigen. Die waren aber alle im Ozean zum Fischen und kehren üblicherweise erst zur Abenddämmerung zurück. So haben wir uns mit den faulenzenden Seelöwen (oder Robben) zufrieden gegeben.

Da das Wetter schlechter wurde haben wir eingekauft und in der tollen Campingplatzküche ein leckeres Essen zubereitet.

Morgen geht’s weiter nach Dunedin mit Zwischenstop bei den Moreaki Bouldern (dicke Steinkugeln am Strand🤔).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.