Eine Woche danach

Jetzt ist eine Woche vergangen. Wir sind noch in Palmerston North, haben eine große Cabin gemietet und genießen das tolle Wetter. Anstatt auf großer Trekkingtour normaler Urlaub, aber mit Gipsfuß.

Sonntag fliegen wir nach Christchurch. Rose und Pete haben uns eingeladen, in ihrem Haus zu wohnen, bis Moni wieder einigermaßen mobil ist.

Der Gips ist ab, jetzt ist’s ein Fiberglascast im Christmaslook. Wenn schon, dann bunt! Dazu Tee und Gingerkekse.

Orthopäden haben hier Humor. Wandteppich im Wartezimmer.

Lois und Bob (IPA Whanganui) haben uns zum Lunch in ein tolles Brauhaus eingeladen. Vielen Dank an diese lieben hilfbereiten Menschen.

Danach ging’s auf eine Rundfahrt um Palmerston durch Farmland, am Manawatu-River vorbei bis in die Berge zum Windpark.

Heute haben uns Colin und Jane besucht. Zwei wunderbare Neuseeländer, bei denen wir in der ersten Nacht nach dem Unfall übernachten konnten. Vielen herzlichen Dank.

Zum Schluß noch ein Zeitungsbericht über eine Begegnung mit der die Tour so hoffnungsvoll begonnen hat.

2 thoughts on “Eine Woche danach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.